Image Frühförderteam in Frühförderstelle Harburg

Unser Frühförderteam

Leitung

Bild von Karen Lipp

Karen Lipp

Unsere Frühförderstelle wird geleitet von Frau Lipp, die Ihnen gern als Ansprechpartnerin für Informationen und Erstgespräche zur Verfügung steht.

Frau Lipp hat langjährige Erfahrungen in der physio-, sowie psychotherapeutischen Behandlung von Kindern mit körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen oder Behinderungen. Sie ist Bobath- Therapeutin und HP für Psychotherapie im tiefenpsychologischen Verfahren - siehe unsere Webseite Psychotherapie.

In unserer Frühförderstelle ist Frau Lipp für die konzeptionelle und fachliche Leitung, die Betreuung von Mitarbeitern und Kooperationspartnern, Erst- und Beratungsgespräche, Kontakte und Verträge mit Behörden, sowie die Geschäftsführung verantwortlich.

Verwaltung

Bild von Christine Reese-Kröpelin

Christine Reese-Kröpelin

Frau Reese-Kröpelin hat Altamerikanistik studiert und ihre Berufstätigkeit für die Erziehung ihrer 3 Kinder unterbrochen. Seit 2008 ist sie in der Praxisgemeinschaft für Kindertherapie tätig und hat den Aufbau unserer Frühförderstelle von Anfang an tatkräftig unterstützt.

In unserer Frühförderstelle ist Frau Reese-Kröpelin insbesondere für Antragstellungen, Terminvergaben und Abrechnungen verantwortlich. Sie meistert darüber hinaus mit großer Kompetenz die täglichen Herausforderungen der Teamassistenz.

Für Ihre Fragen steht Frau Reese-Kröpelin Ihnen montags bis donnerstags unter der Telefonnummer der Frühförderstelle zur Verfügung.

Ärztliche Leistungen

Bild von Dr. Anke-Kathrin Preusse-Erismann

Dr. Anke-Kathrin Preusse-Erismann

Frau Dr. Preusse-Erismann ist in Hamburg-Harburg geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium in Kiel war sie in ihrer Ausbildungszeit zur Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin acht Jahre an der Universitätsklinik für Kinder und Jugendliche in Erlangen tätig. Dort spezialisierte sie sich in der Früh- und Neugeborenintensivmedizin (Neonatologie).

2002 ist sie nach Hamburg zurückgekehrt und arbeitete bis Juni 2008 im Sozialpädiatrische Zentrum Werner Otto Institut. Ihr Arbeitsschwerpunkt waren Untersuchungen und Therapiekoordinationen von Kindern mit neurologischen Auffälligkeiten, Entwicklungsverzögerungen, Behinderungen und Verhaltensauffälligkeiten. Sie hat sich 2009 in eigener Kinderarztpraxis in Hamburg Neuwiedenthal niedergelassen.

Wir freuen uns sehr, dass Frau Dr. Preusse-Erismann die ärztliche Diagnostik in unserer Frühförderstelle seit 2015 übernommen hat.

Bild von Dr. Brigitte Schüling

Dr. Brigitte Schüling

Frau Dr. Schüling ist seit 1993 Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, seit 1998 mit der Zusatzbezeichnung Psychotherapie. Sie baute 1998 die Sozialpädiatrische Einrichtung „Child Development and Guidance Center“ auf St. Lucia auf und leitete die Einrichtung neun Jahre vor Ort. Sie arbeitete seit 2007 im Zentrum für Kindesentwicklung in Hamburg und ist seit 2013 in der Neuropädiatrischen Diagnostik im Werner Otto Institut tätig.

Frau Dr. Schüling hat die ersten fünf Jahre unserer Frühförderstelle mit ärztlicher Diagnostik und entwicklungspsychologischen Beratungen den Aufbau unserer Frühförderstelle entscheidend mit geprägt. Wir freuen uns, dass sie uns auch weiterhin für einzelne Diagnostiken und Beratungen zur Verfügung steht.

Pädagogische Leistungen und Beratung

Bild von Wiebke Drachenberg

Wiebke Drachenberg

Frau Drachenberg ist Diplom Pädagogin und hat sich schon während ihres Studiums intensiv mit familienbasierter Frühförderung und Förderkonzepten für Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten und autistischen Störungen beschäftigt. Sie hat 2006 ihren Abschluss an der Universität Hamburg gemacht.

Anschließend hat sie viele Jahre in einer Integrations-Kita in Hamburg gearbeitet und dort Erfahrungen in der Kita- und Vorschularbeit und der Individuellen Förderung von Kindern mit Sprach- und Entwicklungsverzögerungen gesammelt. Ihr Interesse gilt auch der Konzeptentwicklung in Interdisziplinären Teams.

Frau Drachenberg arbeitet in mehreren Hamburger und Harburger Arbeitskreisen im Rahmen fachlicher und sozialräumlicher Vernetzung, unterstützt Kinder mit Handicaps im Übergang Kita-Schule und berät Kitas bezüglich der Förderung autistischer Kinder. In unserer Frühförderstelle übt sie die stellvertretende Leitung aus.

Bild von Berit Weppner

Berit Weppner

Frau Weppner ist seit 2004 Diplom-Heilpädagogin und arbeitet seitdem durchgehend in der Frühförderung. Zu ihren heilpädagogischen Schwerpunkten gehört die Förderung mehrfach behinderter Kinder und die Beratung ihrer Eltern.

Frau Weppner ist ausgebildete Marte Meo Therapeutin und unterstützt mit dieser ressourcenorientierten Beratungsmethode Eltern und pädagogische Fachkräfte. Sie hat weitere Zusatzqualifikationen in Psychomotorik, Rhythmik und Unterstützter Kommunikation.

In unserem Team ist Frau Weppner ferner für die Sozialberatung (Beantragungen von Pflegegraden, Behindertenausweisen und zusätzlichen Betreuungsleistungen) verantwortlich.

Bild von Lea Knaack

Lea Knaack

Frau Knaack hat an der Medical School Hamburg Transdisziplinäre Frühförderung studiert. Sie sammelte Erfahrungen in einer Schule für Kinder mit geistigen Behinderungen und war studienbegleitend in einer Hamburger Integrations-Kita und in der Leitung von Psychomotorik-Gruppen tätig.

Seit 2015 arbeitet Frau Knaack in unserer Frühförderstelle und hat sich besonders auf die Förderung von Kindern aus dem Autismus Spektrum spezialisiert. Sie unterstützt das Team in diesem Bereich mit ihren therapeutischen Kenntnissen und nimmt zurzeit an einem zweijährigen Zertifikatskurs in Autismus-Therapie (autismus Deutschland e.V.) teil.

Bild von Tine Maikowski

Tine Maikowski

Tine Maikowski stammt aus Berlin, hat an der Universität Hamburg ihren Bachelor in Psychologie und bereits studienbegleitend eine Ausbildung in Personenzentrierter Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und ihre Bezugspersonen am Lehrinstitut für Kinderpsychotherapie (LIK) in Berlin abgeschlossen.

Eine Zusatzausbildung zur Lerntherapeutin, Praktika in der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Erfahrungen in der Arbeit mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen brachte Tine Maikowski bereits mit als sie 2016 bei uns anfing.

In unserer Frühförderstelle arbeitet sie nun schwerpunktmäßig mit Kindern mit tiefgreifenden Entwicklungsstörungen oder psychischen Belastungen und ihren Eltern.

Bild von Theresa Keller

Theresa Keller

Fr. Keller ist ausgebildete Logopädin und hat mehrere Jahre in einer logopädischen Praxis in München überwiegend mit Kindern im Vorschulalter gearbeitet. Parallel dazu hat sie ein Sonderpädagogisches Studium absolviert mit den Schwerpunkten Prävention, Inklusion und Rehabilitation bei Hörschädigung.

Sie hat Praktika in verschiedenen pädagogischen Bereichen absolviert sowie Fortbildungen zu Sprachverständnisstörungen, Störungen im semantisch-lexikalischen Bereich und der Anwendung Gebärden unterstützter Kommunikation.

Wir freuen uns sehr, dass sie seit Oktober 2016 mit einem ganzheitlichen pädagogischen Ansatz und ihrem besonderen Schwerpunkt in unserer Frühförderstelle tätig ist.

Bild von Julia Wolf

Julia Wolf

Frau Julia Wolf ist Psychologin (MSc) und hat ihren individuellen Studienschwerpunkt auf Verhaltensauffälligkeiten und Bindungsschwierigkeiten in der frühen Kindheit gelegt. Während des Studiums hat sie sich in mehreren kinder- und jugendpsychiatrischen Einrichtungen, sowie im elementarpädagogischen Bereich weiterbilden können. Parallel dazu arbeitete sie als Betreuerin in einer sozialpädagogischen Kinder- und Jugendwohngruppe.

Frau Wolf hat sich in ihrem Studium auf die kindliche Entwicklung und darüber hinaus im Bereich Autismus spezialisiert. In unserer Frühförderstelle arbeitet sie u.a. mit den Schwerpunkten Eltern-Kind-Bindung und Autismus-Therapie.

Bild von Hannah Ahrend

Hannah Ahrend

Frau Ahrend hat im Jahr 2019 ihren Bachelor Abschluss als Transdisziplinäre Frühförderin an der Medical School Hamburg gemacht. Sie hat bereits seit 2014 verschiedene Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung sammeln können, u.a. durch ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung und der studienbegleitenden Arbeit in unterschiedlichen Förderschulen in Hamburg.

Frau Ahrend hat sich bei uns in der Frühförderstelle auf die Arbeit mit kleinen und mehrfach behinderten Kindern und deren Familien spezialisiert.

Physiotherapie

Bild von Diana Dehn

Diana Dehn

Frau Dehn ist Physiotherapeutin und seit 2006 Bobath Therapeutin für Kinder. Sie versteht sich als Kindertherapeutin, die jedes Kind über seine motorischen Fähigkeiten und Einschränkungen hinaus ganzheitlich und individuell wahrnimmt und fördert.

Frau Dehn hat in einer Pädiatrischen Fachklinik für Rehabilitation gearbeitet und dort langjährige Erfahrungen in der Behandlung von Kindern mit angeborenen und erworbenen neurologischen Krankheitsbildern gesammelt. Die Beratung von Angehörigen auch in Akutphasen, die Ein- und Anleitung langfristiger Therapie und die Versorgung mit Hilfsmitteln waren Bestandteil ihrer täglichen Arbeit.

Frau Dehn freut sich, seit Februar 2020 Teil des interdisziplinären Teams der Frühförderstelle Harburg zu sein. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die physiotherapeutische Behandlung von Kindern, Erstgespräche, Entwicklungstestungen und die Beratung der Eltern bezüglich Hilfsmitteln und Pflegegraden.

Im Bereich Physiotherapie arbeiten wir mit folgenden Kooperationspartnern zusammen:

  • Physiotherapie für Kinder • Susanne Kremser und Team
  • Zur Seehafenbrücke 18-20 • 21073 Hamburg • Tel.:040 32 00 46 20

  • Physio Goss
  • Talweg 27 • 21149 Hamburg-Hausbruch • Tel.:040 79 62 510

  • Physioteam Laun
  • Niedersachsenweg 1 • 21079 Hamburg • 040 76 43 572

  • Physiotherapie Pinkepank
  • Neuenfelder Straße 31 • 21109 Hamburg • Tel: 040 35 77 10 10

  • PhysioTeam Ihler
  • Lüneburger Straße 2 • 21073 Hamburg • Tel.: 040 76 75 77 90

Logopädie

Bild von Theresa Keller

Theresa Keller

Fr. Keller ist ausgebildete Logopädin und hat mehrere Jahre in einer logopädischen Praxis in München überwiegend mit Kindern im Vorschulalter gearbeitet. Parallel dazu hat sie ein Sonderpädagogisches Studium absolviert mit den Schwerpunkten Prävention, Inklusion und Rehabilitation bei Hörschädigung.

Sie hat Praktika in verschiedenen pädagogischen Bereichen absolviert sowie Fortbildungen zu Sprachverständnisstörungen, Störungen im semantisch-lexikalischen Bereich und der Anwendung Gebärden unterstützter Kommunikation.

Wir freuen uns sehr, dass sie seit Oktober 2016 mit einem ganzheitlichen pädagogischen Ansatz und ihrem besonderen Schwerpunkt in unserer Frühförderstelle tätig ist.

Im Bereich Logopädie arbeiten wir mit folgenden Kooperationspartnern zusammen:

  • Logopädie Harburg Steffen u. Evers
  • Schwarzenbergstr. 34 • 21073 Hamburg • Tel: 040-76 75 22 39

  • Logopädische Praxis D. Sieling
  • Marienstraße 28 • 21073 Hamburg • Tel: 040 77 71 43

  • Logopädische Praxis Britta Ihmels
  • Bonifatiusstraße 12 • 21107 Hamburg-Wilhelmsburg • Tel.: 040 74 20 17 41

  • Praxisgemeinschaft Albers u. Franz • Logopädie
  • Bremer Str. 14, 21073 Hamburg • Tel: 040 38 64 77/8

  • Praxen für Logopädie u. Stottertherapie • Röhrs u. Tasch
  • Goldrutenweg 35 • 21075 Hamburg • Tel. 040 792 86 00

  • Praxis für Logopädie Soerjadi
  • Mannesallee 33 • 21107 Hamburg • Tel.: 040 27 86 54 86

  • Gemeinschaftspraxis für Logopädie, Schwencke u. Lippold
  • Meckelfelder Weg 57 • 21079 Hamburg • Tel: 040 70 10 22 91

Ergotherapie

Bild von Melanie Bongscho

Melanie Bongscho

Melanie Bongscho schloss ihre Ausbildung zur Ergotherapeutin 2014 an der Berufsfachschule in Reutlingen ab. Danach arbeitete sie in einer Ergotherapeutischen Praxis in Elmshorn. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit lagen in der Neurologie und der Pädiatrie. Sie absolvierte eine verhaltenstherapeutisch orientierte Weiterbildung nach dem IntraActPlus-Konzept und behandelt Kinder mit Aufmerksamkeits- und Lernstörungen.

Frau Bongscho hat sich weiterhin auf die Therapie von Kindern mit sensorischen Integrationsstörungen spezialisiert und beendet gerade ihre diesbezügliche Ausbildung am DVE-zertifizierten Fortbildungszentrum in Stuttgart.

Seit 2017 ist Frau Bongscho ganztags in unser Frühförderstelle tätig und arbeitet im pädagogisch-therapeutischen Team.

Im Bereich Ergotherapie arbeiten wir mit folgenden Kooperationspartnern zusammen:

  • Praxis für Ergotherapie C. Nack
  • Eißendorfer Str. 125 • 21073 Hamburg • Tel: 040 369 119 19

  • Ergotherapie Praxis Grünert
  • Fährstraße 87 • 21 107 Hamburg • Tel: 040 75 66 50 66

  • Praxisgemeinschaft Albers u. Franz • Ergotherapie
  • Bremer Str. 14 • 21073 Hamburg • Tel: 040 38 64 77/8

Hilfsmittelversorgung

Im Bereich Hilfsmittelversorgung arbeiten wir mit folgenden Anbietern zusammen:

  • C. Scholten • Reha-Berater der Firma
  • Thies GesundheitsPartner GmbH
    Van-Bargen-Str. 32-36 • 22041 Hamburg • Tel: 040 67 04 883

  • Incort Reha-Technik
  • Salztorscontrescarpe 7, 21680 Stade, Tel: 04141 411 90