Image Interdisziplinäre Frühförderung in Frühförderstelle Hamburg Harburg

Autismus

Kinder mit Besonderheiten in der Sozialen Kommunikation (Autismus-Spektrum)

Zum Autismus-Spektrum gehören Kinder, die besondere Eigenheiten und Einschränkungen im Bereich der Sozialen Kommunikation haben. Dazu gehören Vorsprachliche und Nonverbale Kommunikation, die Art der Spielinteressen, das Sprechen lernen und der spätere Gebrauch der Sprache.

In anderen Bereichen sind Kinder aus dem Autismus-Spektrum unterschiedlich entwickelt und haben ganz unterschiedliche Stärken und Fähigkeiten. Gemeinsam ist ihnen, dass sie mit ihrer Umwelt anders kommunizieren, als wir es gewohnt sind. Auch für Eltern ist es manchmal schwer, ihr Kind mit seinen Schwierigkeiten zu verstehen, die nicht äußerlich sichtbar sind.

Frühe Hinweise für Autismus finden Sie in anschaulicher Form dargestellt auf der Webseite von >>Autismus Hamburg.

Wie wir autistische Kinder fördern

Kinder aus dem Autismus-Spektrum brauchen deutliche Signale, an ihre Fähigkeiten angepasste Kommunikationsangebote und die Sicherheit verlässlicher Wiederholungen.

Im Rahmen der Frühförderung arbeiten wir mit

  • gezielter Wahrnehmungs- und Kommunikationsförderung,
  • die Aufmerksamkeit und Variationsbreite fördernden Spielangeboten,
  • unterstützter Kommunikation,
  • der TEACCH-Methode, die Kindern Handlungsplanung erleichtert und das Lernen durch Erfolgserlebnisse,
  • Hilfe bei der Erstellung und Akzeptanz einer Diagnose,
  • Eltern-Kind-Gruppen zur Unterstützung von Alltagsbewältigung,
  • Verhaltenssteuerung und Elternberatung,
  • gezielter Beobachtung und Hilfestellung in Kita und Vorschule,
  • anderen individuell geeigneten Methoden.

Zur Untersuchung führen wir ADOS-Diagnostiken, Elterngespräche und Entwicklungsbeobachtungen durch. Wir vergeben keine Diagnosen, sondern benutzen das diagnostische Instrumentarium, um im Rahmen der Frühförderung Kinder differenziert beurteilen und gezielt fördern zu können.

Eltern treffen sich

mit >>Wiebke Drachenberg (Diplompädagogin)
und >>Lea Knaack (Frühpädagogin und Autismus-Therapeutin)

Für Eltern von Kindern aus dem Autismus-Spektrum bieten wir individuelle Kleingruppen zum Austausch über alle Fragen der Alltagsbewältigung an.

Themen für diese Gesprächsgruppen sind z.B.:

  • Warum spricht mein Kind noch nicht? Wie helfe ich meinem Kind beim Lernen?
  • Einkaufen gehen mit meinem Kind, Essen in der Familie, Schlafen, Baden
  • Umgang mit Schreien oder anderen schwierigen Verhaltensweisen
  • Wo finde ich weitere Hilfen und Kontakte?
  • Wo finde ich eine geeignete Kita?
  • Wo bekomme ich eine Diagnose?
  • Wie erkläre ich Freunden oder Fremden was mit meinem Kind ist?

Weitere Gruppenangebote finden Sie auf unserer Seite >>Eltern-Kind-Gruppen .

Weitergehende Diagnostik

Weitergehende Diagnostiken führt in Harburg die Kinder- und Jugend-Psychiatrie und Psychotherapie der >>Asklepios Klinik Harburg durch.

Elterninitiativen

Eine Elterninitiative für Eltern von Kindern aus dem Autismus-Spektrum trifft sich regelmäßig in der Ergotherapeutischen >>Praxis von Monika Höpner.

Weitere Angebote finden Sie unter